Palliative Betreuung

Palliative Betreuung

 

Die Lebensqualität in der letzten Lebensphase ist unabhängig davon wie lange diese dauert.
Das können Tage, Wochen oder Monate sein.

Ist durch medizinische Maßnahmen keine Heilung mehr erzielbar, ermöglicht gute Palliativversorgung, die Lebensqualität in Richtung des Lebensendes bestmöglich zu erhalten. Ziel ist, diese Lebensphase möglichst beschwerdefrei und selbstbestimmt gestalten zu können.

Tragende Säulen sind hierbei die medizinische, pflegerische, psychosoziale und spirituelle Betreuung. Wünsche und Bedürfnisse von Schwerkranken oder sterbenden Menschen stehen dabei im Mittelpunkt des Handelns. Die gute Begleitung der Angehörigen ist uns ein wichtiges Anliegen.

Entwicklung Palliativer Lebenskultur
Mit diesem Projekt wird die Zusammenarbeit aller Beteiligten in der Palliativversorgung im Landkreis Reutlingen gestärkt und unterstützt.
Die „Entwicklung Palliativer Lebenskultur“ beinhaltet, dass die Würde und der Wille des schwerstkranken oder sterbenden Menschen für das Handeln aller Beteiligten in den Mittelpunkt gestellt wird. Ebenso wichtig ist es für uns, auf Wunsch auch die Angehörigen in diesem Prozess zu begleiten, zu unterstützen und „mitzunehmen“.

Die Initiative „Entwicklung palliativer Lebenskultur“ des Landkreis Reutlingen besitzt bundesweit Modellcharakter und hat schon die Anerkennung des Bundespräsidenten gefunden.
Wir sind mit mehreren geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Anfang an dabei und freuen uns mit Jutta Enge nun auch eine Fachkraft für „Palliative Care“ in unserer Mitte zu haben!

Man kann noch vieles tun, wenn nichts mehr zu machen ist

(frei interpretiert nach einem Buchtitel von Andreas Heller, Katharina Heimerl, Stein Husebö aus dem Lambertus-Verlag)

charta fuer sterbande

Kommentare sind geschlossen.